Nanosatellit der Universität Tel Aviv ins All gestartet

Ein israelischer Nanosatellit ist am Samstag vom NASA-Weltraumbahnhof in Virginia ins All gestartet. Entwickelt haben ihn Forscher der Universität Tel Aviv. „TAU-SAT1“ ist der erste Nanosatellit, der vollständig an einer israelischen Hochschule entworfen, entwickelt, zusammengesetzt und getestet wurde. Nun soll er verschiedene Experimente durchführen. Geplant ist unter anderem eine Untersuchung kosmischer Strahlung. Nanosatelliten sind bis zu 10 Kilogramm schwer. Nach Angaben der Universität planen die israelischen Wissenschaftler bereits das Nachfolgemodell „TAU-SAT2“.

Empfohlene redaktionelle Inhalte

An dieser Stelle finden Sie externe Inhalte, die unser redaktionelles Angebot ergänzen. Mit dem Klick auf "Externe Inhalte anzeigen" stimmen Sie zu, dass wir diese und zukünftige externe Inhalte anzeigen dürfen. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Weitere Hinweise finden Sie in unseren Cookie-Richtlinie.

Von: eh