Die israelische Nobelpreisträgerin Ada Jonath (2.v.l.) ist in Ecuador geehrt worden

Die israelische Nobelpreisträgerin Ada Jonath (2.v.l.) ist in Ecuador geehrt worden

Israelische Nobelpreisträgerin in Ecuador geehrt

Ada Jonath ist die einzige Nobelpreisträgerin Israels. Ecuador hat sie jetzt in seiner Nationalversammlung für ihre wissenschaftlichen Verdienste ausgezeichnet.

QUITO (inn) – Die ecuadorianische Präsidentin Elizabeth Cabezas hat die israelische Chemie-Nobelpreisträgerin Ada Jonath in Quito geehrt. Bei einer feierlichen Zeremonie in der Nationalversammlung des Landes bekam Jonath laut der Online-Zeitung „Times of Israel“ eine Medaille für wissenschaftliche Verdienste überreicht.

„Die Nationalversammlung von Ecuador hebt die Rolle der israelischen Expertin hervor, die an der spezialisierten internationalen Zusammenarbeit, der Unterstützung der vitalen Forschung und der Verbesserung der Beziehungen zwischen Israel und Ecuador mitgewirkt hat“, heißt es in einer Stellungnahme zur Veranstaltung.

Jonath ist die erste und bislang einzige israelische Frau, die einen Nobelpreis gewann. Sie erhielt ihn im Jahr 2009 für ihre Zellforschungen hinsichtlich der Struktur und Funktion von Ribosomen. Sie war dabei die erste Frau seit 45 Jahren, die den Chemie-Nobelpreis erringen konnte.

Die Wissenschaftlerin, die aus Jerusalem kommt, sprach in der Nationalversammlung von ihrer Arbeit. Es habe sehr viel für sie bedeutet, als sie verstand, dass der genetische Code in jedem Lebewesen miteinander verbunden sei. Sie habe mehr als 20 Jahre gebraucht, um herauszufinden, wie genau Antibiotika im menschlichen Körper arbeiteten. Die 78-Jährige hat Chemie an der Hebräischen Universität in Jerusalem studiert und erhielt ihren Doktor am Weizmann-Institut, zu dem sie bis heute Verbindungen unterhält.

Von: Michael Müller