Jesiden machen Clown-Kurs in Israel

Eine Gruppe Jesiden aus dem Irak hat einen medizinischen Clown-Lehrgang in Israel besucht. Die Spaßmacher sollen bei der Behandlung von kriegstraumatisierten Kindern helfen. Organisiert wurde der Kurs vom israelischen Außenministerium, dem Hadassah-Krankenhaus in Jerusalem, der israelischen Nichtregierungsorganisation „Dream Doctors“ und der britischen Stiftung „Road to Peace“. „Dream Doctors“ setzt sich für den Einsatz therapeutischer Clowns in ganz Israel ein. Die religiöse Minderheit der Jesiden ist von der Verfolgung durch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ besonders schwer betroffen.

Von: rmj