Israelischer Schwimmer verpasst Medaille knapp

Der israelische Freiwasserschwimmer Matan Roditi hat am Donnerstag eine olympische Medaille knapp verpasst. Beim 10-Kilometer-Wettkampf in der Bucht von Tokio wurde der 22-Jährige mit einer Zeit von 1:49:24 Stunden Vierter. Er verpasste das Podium um 23,8 Sekunden. Roditi ist der erste Israeli, der auf der 10-Kilometer-Distanz bei Olympischen Spielen teilnahm. Der Deutsche Florian Wellbrock gewann das Rennen in einer Zeit von 1:48:33 Stunden.

Von: mas