Israeli gewinnt Gold

Bei der ersten online abgehaltenen Karateweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderung hat der Israeli Idan Levi in seiner Kategorie die Goldmedaille gewonnen. Die Teilnehmer schickten Videos von ihrer Karate-Performance ein, die dann von einer Jury bewertet wurde. Levi führte die Übungsform „Heian Nidan“ vor. Insgesamt nahmen 304 Athleten aus 24 Nationen teil. Organisiert hatte den Wettbewerb der Verband für inklusives Karate. Er ermöglicht Menschen mit Behinderung die Ausübung dieses Sports. Ziel sei es, das Selbstbewusstsein zu stärken.

Von: val