Iranischer Judoka Mollaei in Israel angekommen

Der iranische Judoka Saeid Mollaei ist am Sonntag in Israel eingetroffen. Der 29-Jährige wurde vom Präsidenten des israelischen Judo-Verbandes, Mosche Ponte, in Empfang genommen. Mollaei nimmt am Grand-Slam-Turnier in Tel Aviv teil, das am 18. Februar beginnt. Der Weltmeister im Halbmittelgewicht von 2018 war nach Kritik am Regime aus dem Iran geflohen und tritt nun für die Mongolei an. Grund für den Konflikt war das Verbot des Sportministeriums während der Weltmeisterschaften in Tokio 2019, gegen den Israeli Sagi Muki anzutreten.

Von: df