Ägyptischer Sänger wegen Foto mit Israeli vor Gericht

Der ägyptische Sänger Mohamed Ramadan muss sich wegen eines Fotos mit dem israelischen Sänger Omer Adam vor Gericht verantworten. Ramadan hatte ein Bild veröffentlicht, auf dem er Adam in Dubai freundschaftlich umarmt. Der arabischsprachige Twitter-Account des Staates Israel teilte das mittlerweile gelöschte Foto. Gegen Kritik aus der arabischen Welt wehrte sich Ramadan: „Ich frage nie nach Hautfarbe, Religion oder Nationalität. Wir alle sind Menschen.“ Am 19. Dezember muss Ramadan nun vor einem Gericht in Kairo erscheinen. Das Foto stelle eine Beleidigung des ägyptischen Volkes dar.

Empfohlene redaktionelle Inhalte

An dieser Stelle finden Sie externe Inhalte, die unser redaktionelles Angebot ergänzen. Mit dem Klick auf "Externe Inhalte anzeigen" stimmen Sie zu, dass wir diese und zukünftige externe Inhalte anzeigen dürfen. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Weitere Hinweise finden Sie in unseren Cookie-Richtlinie.

Von: tk