Drückten am 12. März 2000 in Berlin den Startknopf: der Vizedirektor des Staatlichen Israelischen Verkehrsbüros, Dani Neumann (l.), und Tourismus-Staatssekretär Itai Eiges

Drückten am 12. März 2000 in Berlin den Startknopf: der Vizedirektor des Staatlichen Israelischen Verkehrsbüros, Dani Neumann (l.), und Tourismus-Staatssekretär Itai Eiges

Wichtige Daten und Fakten im Überblick

Israelnetz feiert sein 20-jähriges Bestehen. Seit dem 12. März 2000 hat es sich kontinuierlich weiterentwickelt, wie die Zeitleiste zeigt.

Die wichtigsten Ereignisse in der Geschichte von Israelnetz im Überblick:

  • Mai 1999: Erste Ausgabe „Israel-Report“, eingebettet in das Christliche Medienmagazin pro, mit Christoph Zörb als Redaktionsleiter. Texte kommen von Korrespondent Johannes Gerloff aus Jerusalem (bis September 2016), später auch von Egmond Prill.

  • Ab 2000: Israel-Report erscheint viermal jährlich

  • 12. März 2000: Auf der ITB wird die Suchmaschine Israelnetz offiziell gestartet

  • 2. Januar 2001: Erstmals hören Interessierte über Telefon die Israelnetz-Nachrichten mit Horst Schwinkendorf

  • 2001: Horst Marquardt interviewt Johannes Gerloff in der ERF-Sendung „Brennpunkt Nahost“ (bis Dezember 2015)

  • Ab August 2001: Israelnetz auf Norwegisch (bis März 2003)

  • 2003: Andreas Dippel übernimmt die Redaktionsleitung

  • 2004: Israel-Report erscheint fünfmal jährlich

  • 2007: Erstmals gibt es den Israelnetz-Wandkalender mit Bildern aus dem Heiligen Land und jüdischen Feiertagen im Kalendarium

  • Dezember 2008: Horst Schwinkendorf beendet seinen Dienst bei Israelnetz-Radio

  • 2009: Israel-Report erscheint nun sechsmal im Jahr

  • 2010: Andreas Quiring wird Redaktionsleiter

  • 2010: Start der Internetseite www.israelreport.ru als russische Übersetzung von www.israelnetz.com. (bis März 2017). Erstmals zur Ausgabe 4/2010 wurde der Israel-Report als separates Magazin mit dem Christlichen Medienmagazin pro verschickt.

  • 2011: Egmond Prill wird Redaktionsleiter

  • 2011: Israelnetz TV geht online, der Verein eröffnet ein Korrespondentenbüro in Berlin

  • 2012: Dana Nowak übernimmt die Redaktionsleitung

  • 2014: Die Nachrichtensendung von Israelnetz TV läuft wöchentlich bei Bibel TV

  • 2014: Die Israelnetz-App für Smartphones ist erhältlich

  • Februar 2015: Der Israel-Report erscheint erstmals unter dem Namen Israelnetz Magazin

  • 2020: Israelnetz ist ein vielfältiges Angebot mit aktuellen Nachrichten, Hintergrundartikeln, Analysen, dem täglichen Newsletter, wöchentlichen TV-Nachrichten, Radionachrichten sowie Auftritten bei Facebook und Twitter. Das Redaktionsteam veröffentlicht jährlich rund 1.500 Beiträge. Mitarbeiter halten auf Anfrage Vorträge über Israel, Judentum oder Islam.

Von: Israelnetz