ESC-Offizielle besichtigen israelische Städte

Vertreter der Europäischen Rundfunkunion sind in den vergangenen Tagen durch Israel gereist, um sich die potenziellen Austragungsorte für den Eurovision Song Contest 2019 anzuschauen. Sie haben sich mit Repräsentanten der Städte Jerusalem, Tel Aviv und Eilat getroffen. Die Voraussetzungen seien eine Halle für mehr als 10.000 Zuschauer, die Nähe zu einem internationalen Flughafen und genügend Hotelzimmer für Tausende von Besuchern. Die ESC-Vertreter kündigten eine baldige Entscheidung an. Da die Israelin Netta Barzilai den ESC 2018 gewonnen hat, findet der Musikwettbewerb im kommenden Jahr in Israel statt.

Von: mm