SPD-Politiker mit palästinensischen Wurzeln will Synagoge wiederaufbauen

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Robert Saleh, treibt den Wiederaufbau einer Synagoge in Berlin-Kreuzberg voran. Die Synagoge Fraenkelufer war in der Reichspogromnacht 1938 von den Nationalsozialisten schwer beschädigt worden. 20 Jahre später wurde die Ruine dann vollends abgerissen. An dem Wiederaufbau des jüdischen Gotteshauses wirkt auch die Jüdische Gemeinde zu Berlin mit. Deren Vorsitzender, Gideon Joffe, bezeichnete es als „fantastische Geschichte“, dass ein Mann palästinensischen Ursprungs dabei helfe, „jüdisches Leben zu etablieren“. Saleh erklärte, er „wäre kein guter Moslem, wenn ich mich nicht für die Entwicklung jüdischen Lebens in meiner Heimatstadt Berlin einsetzen würde“.

Von: ser

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus