Israelisch-deutscher Chor eröffnet „Yiddish Summer“ in Weimar

Am Samstag beginnt zum 17. Mal der „Yiddish Summer“ in Weimar – das nach Angaben des Veranstalters weltweit umfangreichste Festival zur Erforschung, Vermittlung und Weiterentwicklung jiddischer Kultur. Der neu gegründete internationale „Kadya“-Jugendchor eröffnet das Festival: Junge Sängerinnen aus Israel und Deutschland bringen Alan Berns Neuvertonungen von Kadya Molodowskys Gedichten in zahlreichen Sprachen auf die Bühne des „mon ami“ in Weimar. Unter dem Motto „Das andere Israel – ungesehene Diaspora sehen“ soll dann bis zum 12. August ein Begegnungsraum für judäo-arabische, arabische, jiddische und viele weitere Diasporakulturen entstehen.

Von: mb