Auf dem Jehuda-Markt in Jerusalem

Auf dem Jehuda-Markt in Jerusalem

Israel wächst kontinuierlich

Wie hat sich Israels Bevölkerung in den vergangenen zwölf Monaten entwickelt? Zum kommenden Neujahrsfest blickt das Statistikamt nicht nur auf die Zahlen, sondern hat auch nach der allgemeinen Zufriedenheit gefragt.

JERUSALEM (inn) – Zum Neujahrsfest Rosch HaSchanah, das Juden in diesem Jahr vom Abend des 9. bis zum Abend des 11. September feiern, hat das israelische Statistikamt frische Bevölkerungszahlen veröffentlicht. Demnach gibt es 8,9 Millionen Israelis. Das ist ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahr um 162.000 Menschen – also 1,9 Prozent. Die Wachstumsrate ist ähnlich wie in den Jahren zuvor. Deutschland hatte im Vergleich dazu im Jahr 2016 eine Wachstumsrate von 1,2 Prozent.

74 Prozent der israelischen Bevölkerung sind jüdisch. Das entspricht 6,6 Millionen Menschen. Es gibt 1,9 Millionen arabische Israelis. Die restlichen fünf Prozent sind nicht-arabische Christen und Menschen ohne Religion oder mit einer anderen Religion als Judentum, Islam oder Christentum. Nicht in der Statistik aufgeführt sind 166.000 Ausländer, die nicht dauerhafte Einwohner in Israel sind.

Wie sieht es mit der Zufriedenheit aus?

Nach einer Umfrage des Statistikamtes sagen 89 Prozent aller Israelis, das sie „weitgehend zufrieden“ mit ihrem Leben sind. 37 Prozent sagen, sie seien nicht zufrieden mit ihrer „finanziellen Situation“. 31 Prozent müssen demnach kämpfen, um ihre monatlichen Ausgaben zusammenzubekommen. Der überwiegende Teil, nämlich 84 Prozent, sieht sich selbst in einem guten bis sehr guten gesundheitlichen Zustand.

44 Prozent der Bürger definieren sich als „säkular lebend“. 21 Prozent leben „traditionell“ und 12 Prozent „traditionell mit einer religiösen Orientierung“. 12 Prozent bezeichnen sich als religiös und 10 Prozent als ultra-orthodox.

Die israelische Geburtenrate lag bei 3,11. Damit hat das Land wieder den höchsten Wert unter den OECD-Staaten. In Deutschland lag die Geburtenrate 2016 bei 1,59. Ungefähr 175.000 Babys wurden im ablaufenden Jahr in Israel geboren, 43.000 Menschen starben. 25.000 Menschen machten Alijah, wie die Einwanderung auf Hebräisch genannt wird. Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt bei Frauen in Israel 84,6 Jahre – bei Männern 80,7. Es ist eine der höchsten auf der Welt.

Prognosen besagen, dass die Bevölkerung im Jahr 2024 auf zehn Millionen angewachsen ist. 2048 sollen es 15 Millionen und 2065 sogar 20 Millionen sein. Nach jüdischer Zählweise schreibt die Menschheit ab dem 9. September das Jahr 5779.

Von: mm

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus