Die Aussicht auf die Krone veranlasste die Afrikanerin zur Flucht nach Israel

Die Aussicht auf die Krone veranlasste die Afrikanerin zur Flucht nach Israel

Flucht nach Israel wegen Königswürde

Beim israelischen Innenministerium gehen viele Asylanträge ein. Doch die Bitte einer Adeligen aus Afrika fällt aus dem Rahmen.

JERUSALEM (inn) – Die Beamten des israelischen Innenministeriums wurden kürzlich mit einem eigentümlichen Antrag um politisches Asyl konfrontiert. Eine Frau aus Afrika weigerte sich, gegen ihren Willen zur Königin gekrönt zu werden. Um diesen Absichten zu entkommen, stieg sie ins Flugzeug und floh nach Israel. Das berichtete die Zeitung „Israel Hajom“.

Es handelt sich um eine 43-jährige verheiratete und kinderlose Christin. Ihre Mutter war früher die Königin des Landes, aber nachdem sie gestorben war, übernahm ihre Schwester das Amt. Diese ist jedoch vor kurzem verstorben und hat den Königstitel an ihre Schwester weitergegeben.

Der Frau gefällt das königliche Leben nicht. Sie floh zunächst in eine andere Stadt, um schließlich nach Israel zu fliegen.

Nach Angaben der Zeitung werden die israelischen Einwanderungsbehörden dem Antrag wohl nicht stattgeben. Denn in dem ungenannten afrikanischen Land gebe es ein Verfahren zur Ablehnung des Königstitels. Die Bereitstellung eines Tieres, wie eines Schafes oder einer Ziege, reiche dafür aus. „Da es keine Strafe für die Ablehnung gibt, besteht auch kein Bedarf an staatlichem Schutz für die Person." In Afrika gibt es heute neben Marokko nur noch zwei Monarchien: Lesotho und Eswatini.

Von: Ulrich W. Sahm