Die digitale Welt hält zunehmend Einzug in den Alltag

Die digitale Welt hält zunehmend Einzug in den Alltag

Israel verbessert sich bei „digitaler Lebensqualität“

Schnelles Internet und digitale Angebote der Behörden sind schon Alltag in vielen Ländern. Wie stark diese Aspekte in den Ländern ausgebaut sind, zeigt ein jährlich veröffentlichter Index.

ROAD CITY (inn) – Israel gehört mit Blick auf die „digitale Lebensqualität“ zu den besten Ländern der Welt. In einer Studie des Internetunternehmens Surfshark kommt der jüdische Staat auf den vierten Platz von insgesamt 110. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Verbesserung um vier Plätze.

Laut der in der vergangenen Woche veröffentlichten Studie zeichnet sich Israel besonders durch kostengünstiges und qualitatives Internet aus. Qualitatives Internet meint dabei schnelle und stabile Verbindungen.

Weniger gut steht Israel bei den Aspekten Infrastruktur (Platz 29), Internetsicherheit (Platz 28) und digitale Verwaltung (Platz 29) da. Internetsicherheit meint sowohl den Schutz vor Cyberangriffen wie auch den gesetzlich geregelten Datenschutz. Das Versprechen digitaler Behördenangebote ist es, Zeit zu sparen, Bürokratie zu vermeiden und mehr Transparenz zu schaffen.

Mit Abstand führend ist bei dem Index Dänemark, gefolgt von Südkorea und Finnland. Die Schweiz belegt den achten Platz, Deutschland den neunten. Österreich kommt auf Platz 21.

Von: df