Das Suchwort „Kreuzworträtsel“ belegte in Israel den dritten Platz

Das Suchwort „Kreuzworträtsel“ belegte in Israel den dritten Platz

Was Israelis googeln

Der in Israel entwickelte Online-Dienst Google Trends ist 15 Jahre alt. Aus diesem Anlass veröffentlicht der Anbieter die drei meistgesuchten Wörter von Israelis seit der Gründung.

TEL AVIV (inn) – Zwar gibt es die Pandemie erst seit eineinhalb Jahren. Aber „Corona“ landete auf dem ersten Platz der Wörter, die in den vergangenen 15 Jahren am meisten in die Suchmaschine Google eingegebenen wurden. Nach „Aktien“ suchten Israelis am zweithäufigsten. Auf dem dritten Platz folgt das Suchwort „Kreuzworträtsel“.

Die Daten veröffentlichte der Online-Dienst Google Trends anlässlich seines 15-jährigen Jubiläums. Google Trends gibt Informationen darüber, wie oft ein Begriff in die Suchmaschine eingegeben wird. 2004 hatte das israelische Forschungs- und Entwicklungszentrum von Google diesen Dienst unter der Leitung von Jossi Matias entwickelt.

Den Ton für die Zukunft angeben

Bis zur Veröffentlichung im Jahre 2006 sollte das Programm Google zunächst nur intern dabei helfen, Suchtrends zu verstehen. „Es war aufregend, etwas zu bauen, das unsere Erkenntnisse mit dem Rest der Welt teilt“, sagte Matias gegenüber der israelischen Zeitung „Ma’ariv“. „Da die öffentliche Einführung von Google Trends eine der ersten war, die von einem israelischen Team geleitet wurde, fühlte es sich so an, als würde die Einführung den Ton für die Zukunft angeben.“

Acht Jahre nachdem die Suchmaschine unter dem Namen Google 1997 online ging, ließ sie sich in Israel nieder. Seit 2006 leitet Matias das Forschungs- und Entwicklungszentrum des Unternehmens in Tel Aviv. Dort und an einem zweiten Standort in Haifa hat Google in Israel insgesamt rund 800 Mitarbeiter. Google Trends verwenden heute Journalisten, Forscher, Firmen und Privatpersonen in aller Welt.

Von: tmp