Baden, wie hier in Bat Jam, empfehlen die Behörden nur zu bestimmten Zeiten

Baden, wie hier in Bat Jam, empfehlen die Behörden nur zu bestimmten Zeiten

Gesundheitsministerium warnt vor Hitzewelle

In den nächsten Tagen erwarten Israel hohe Temperaturen. Das Gesundheitsministerium veröffentlicht Ratschläge zum richtigen Verhalten in der Hitze.

JERUSALEM (inn) – Das israelische Gesundheitsministerium warnt die Bürger vor einer Hitzewelle. Innerhalb dieser Woche werden in den meisten Teilen des Landes Temperaturen zwischen 35 und 40 Grad Celsius erwartet, was für die Jahreszeit über dem Durchschnitt liegt.

Die Gesundheitsbehörden haben deshalb Empfehlungen zum richtigen Verhalten bei Extremtemperaturen veröffentlicht. Sie raten vor allem dazu, vermehrt Wasser zu trinken – etwa acht bis zehn Gläser pro Tag. Die Sonne sollte gemieden und unnötige körperliche Anstrengungen eingeschränkt werden. Bei Symptomen einer Überhitzung, wie zum Beispiel Schwindel oder Kopfschmerzen, sollten Menschen körperliche Aktivität möglichst einstellen. Arbeiter sollten leichte Kleidung tragen und häufiger Pausen machen.

Das Ministerium bittet die Bürger, auf Kinder, Behinderte und ältere Leute besonders Acht zu geben. Wer könne, solle sich in klimatisierten Räumen aufhalten. Betont wird in dem Zusammenhang allerdings auch die wieder neu eingeführte Maskenpflicht in Innenräumen. Draußen sei das Tragen von Masken zwar empfohlen, aber nicht verpflichtend.

Wer sich am Meer abkühlen wolle, solle am besten morgens oder am späten Nachmittag zum Strand gehen, empfiehlt das Ministerium. Denn zu diesen Zeiten seien die Temperaturen angenehmer.

Von: mad