Israelin trifft chinesischen Lebensretter im Internet

Vor 13 Jahren rettete der Chinese Chiang Wei nach einem Erdbeben in Westchina der Israelin Ma’ajan Sebbag das Leben: Er trug die Verletzte zehn Stunden lang, bis er Rettungskräfte erreichte. Am Jahrestag haben sich die beiden auf Initiative des israelischen Konsulates in Chengdu wiedergesehen. Bei der Videokonferenz erhielt Chiang für die Lebensrettung eine israelische Medaille. Sebbag hatte sich zwei Tage in einem eingestürzten Haus befunden. Dann bat sie den ersten Chinesen, der ihr begegnete, um Hilfe – und erhielt sie. Bei dem Erdbeben im Mai 2008 kamen fast 90.000 Menschen ums Leben.

Von: eh