„The Guardian“ entschuldigt sich für Unterstützung der Balfour-Deklaration

Die britische Zeitung „The Guardian“ hat ihre journalistischen Fehler aufgelistet. In dieser Aufzählung wird auch die Haltung zur Balfour-Erklärung genannt. Zunächst habe „The Guardian“ das Vorhaben einer jüdischen Heimstätte in Palästina gefeiert und „mit ermöglicht“. 1917 schrieb der Herausgeber Charles Scott: „Die bestehende arabische Bevölkerung Palästinas ist klein und auf einer niedrigen Stufe der Zivilisation." Die Zeitung habe damals nicht die Rechte der Palästinenser im Blick gehabt, entschuldigt sich „The Guardian“. Israel sei heute nicht das Land, das „The Guardian“ gewollt hätte.

Von: mas