Kaum Einschränkungen zum Ramadan

Muslime in Israel erleben in diesem Jahr den Fastenmonat Ramadan mit deutlich weniger Einschränkungen als ihre Glaubensgenossen in der islamischen Welt. Er hat am heutigen Dienstag begonnen. Tausende Gläubige werden in den kommenden Tagen zum Gebet in der Al-Aqsa-Moschee auf dem Tempelberg erwartet. In vielen islamisch geprägten Ländern, etwa in Saudi-Arabien, sind solche Versammlungen wegen der Corona-Pandemie nicht erlaubt. In Israel sind derzeit 3.396 aktive Fälle bekannt, von den Tests waren 0,4 Prozent positiv. Bislang sind 6.304 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Von: eh