Israel impft Häftlinge – auch Palästinenser

Die Israelische Gefängnisbehörde hat am Sonntag angekündigt, mit der Impfung aller Häftlinge gegen das Coronavirus zu beginnen. Auch inhaftierte palästinensische Terroristen bekommen das Vakzin. Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International hatten Israel aufgefordert, dieser „Verantwortung“ nachzukommen. Am Sonntag begann der Staat, die über 45-jährigen Bürger zu impfen. Inzwischen haben mehr als zwei Millionen Israelis mindestens die erste Dosis erhalten. Die Zahl der schwerwiegenden Erkrankungen bleibt mit 1.130 indes hoch. Insgesamt starben 4.005 Israelis mit COVID-19.

Von: tk