Rund 250 Einwanderer aus Indien gelandet

Einwanderer aus Nordost-Indien sind am heutigen Dienstagmorgen in Israel gelandet. Die israelische Ministerin für Einwanderung und Integration, Penina Tamano-Schata, sagte: „Ich bin hocherfreut über die Ehre, nach vielen Jahren des Wartens Mitglieder der Bnei-Menasche-Gemeinschaft nach Israel zu bringen. Möglich macht das ein einstimmiger Regierungsbeschluss über die sofortige Alija von etwa 250 neuen Olim, den ich vorangetrieben habe.“ Im Jahr 2005 akzeptierte der damalige sephardische Oberrabbiner Schlomo Amar die Bnei Menasche als Nachfahren des „verlorenen“ Stammes Manasse.

Mehr über die „verlorenen Stämme“ finden Sie in der neuen Ausgabe 6/2020 des Israelnetz Magazins. Sie können die Zeitschrift kostenlos und unverbindlich bestellen unter der Telefonnummer 06441/5 66 77 00, via E-Mail an info@israelnetz.com oder online. Gerne können Sie auch mehrere Exemplare zum Weitergeben oder Auslegen anfordern.

Von: tk