Demonstrationen nach Gruppenvergewaltigung

Nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung einer 16-Jährigen haben am Donnerstag Tausende Menschen bei Demonstrationen in Israel ihre Solidarität mit dem Mädchen bekundet. An mehr als 30 Orten gab es Proteste unter dem Motto „Wir werden nicht länger schweigen“. Die Israelin war vergangene Woche mit einer Freundin in einem Hotel in Eilat. Sie seien ausgegangen und hätten Alkohol getrunken. Nach der Rückkehr ins Hotel sei es zu der Vergewaltigung durch 30 Männer gekommen. Premier Benjamin Netanjahu sprach von einem „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. Er forderte ein hartes Vorgehen gegen die Täter.

Von: dn