Das Gerät besteht aus zwei Teilen – einer sieht aus wie ein Fisch und bleibt in der Nähe des Babys, der andere gehört an den Schlüsselbund

Das Gerät besteht aus zwei Teilen – einer sieht aus wie ein Fisch und bleibt in der Nähe des Babys, der andere gehört an den Schlüsselbund

Neues Gerät erinnert Eltern an Kinder im Auto

Kleinkinder können sich kaum bemerkbar machen, wenn ihre Eltern sie versehentlich im Auto einschließen. Dem will eine israelische Hilfsorganisation mit einem neuen Gerät Abhilfe schaffen.

JERUSALEM (inn) – Damit Eltern ihre kleinen Kinder nicht im Auto vergessen, bietet die Hilfsorganisation „Jad Sarah“ (Sarahs Denkmal) ein Hilfsmittel an. Das kleine Gerät beginnt zu piepen, wenn jemand ein Fahrzeug abschließt und sich mehrere Meter davon entfernt, während sich das Baby noch drinnen befindet.

In den vergangenen Jahren hat in Israel die Zahl der Fälle zugenommen, bei denen Eltern ihre Kinder im Auto vergaßen. Die Organisation „Beterem“ befasst sich mit der Sicherheit von Kindern. Nach ihren Angaben wurden seit 2015 insgesamt 507 Mal Kinder versehentlich in Fahrzeugen eingeschlossen. Von diesen Fällen endeten 17 tödlich, berichtet die Zeitung „Ma'ariv“ unter Berufung auf die Studie.

Die Erfindung von „Jad Sarah“ heißt auf Hebräisch „Taf-Zefa“. Das Wort „Taf“ bedeutet „kleine Kinder“, „Zafzefa“ ist eine Signalpfeife. Das Gerät besteht aus zwei Teilen: Einer wird in der Nähe des Babys angebracht, der andere hängt am Schlüsselbund. „Jad Sarah“ gibt die „Taf-Zefa“ in ihren Filialen kostenlos an interessierte Eltern aus, wie die Organisation auf ihrer Webseite mitteilt.

Von: eh

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen (einschließlich Leerzeichen) nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus