Durch die Ausgangssperre der vergangenen Tage waren Jerusalems Straßen leer wie nie

Durch die Ausgangssperre der vergangenen Tage waren Jerusalems Straßen leer wie nie

Beim Zutritt zum Krankenhaus in der Prophetenstraße wird Besuchern Fieber gemessen

Beim Zutritt zum Krankenhaus in der Prophetenstraße wird Besuchern Fieber gemessen

Ein Fischverkäufer nimmt es mit Humor: „Schwimmt weiter auch in der Corona-Welle“, steht an seinem Laden geschrieben

Ein Fischverkäufer nimmt es mit Humor: „Schwimmt weiter auch in der Corona-Welle“, steht an seinem Laden geschrieben

An die Gesichtsmasken haben sich viele schnell gewöhnt

An die Gesichtsmasken haben sich viele schnell gewöhnt

Sogar viele Kinder tragen sie konsequent

Sogar viele Kinder tragen sie konsequent

Äthiopierin: Inklusive der Einweghandschue wirken sie bei manchen wie ein modisches Accessoire ...

Äthiopierin: Inklusive der Einweghandschue wirken sie bei manchen wie ein modisches Accessoire ...

… mit dem sich sogar die eigene Weltsicht ausdrücken lässt

… mit dem sich sogar die eigene Weltsicht ausdrücken lässt

Ein Gewürzhändler ist überzeugt: „Alles ist in Gottes Hand. Auch dieses kleine Virus, das für so viel Unruhe sorgt.“

Ein Gewürzhändler ist überzeugt: „Alles ist in Gottes Hand. Auch dieses kleine Virus, das für so viel Unruhe sorgt.“

Die Holzwagen, die sonst die Altstadt beliefern, bleiben überwiegend leer

Die Holzwagen, die sonst die Altstadt beliefern, bleiben überwiegend leer

Selten haben Radfahrer am Jaffator so viel Platz

Selten haben Radfahrer am Jaffator so viel Platz

In normalen Zeiten ist der Zionsplatz ein Publikumsmagnet. Doch in diesen Tagen kann auch die Beleuchtung nicht über die gähnende Leere hinwegtäuschen.

In normalen Zeiten ist der Zionsplatz ein Publikumsmagnet. Doch in diesen Tagen kann auch die Beleuchtung nicht über die gähnende Leere hinwegtäuschen.

Jerusalem während der Ausgangssperre

Das Coronavirus hat Israel weiterhin fest in seiner Hand. Nur vereinzelt sind Menschen auf den Straßen zu sehen – seit einer Woche immer mit Mundschutz.

Von: mh

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen (einschließlich Leerzeichen) nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Israelnetz Newsletter

Lesen Sie die Nachrichten werktäglich auf Ihrem Bildschirm.