Kritik an Antisemitismus-Beauftragtem Blume

Der Antisemitismus-Beauftragte des Landes Baden-Württemberg, Michael Blume, steht in der Kritik. Er hatte einen Facebook-Post des Nutzers Alexander Omar Loh gelikt, in dem es hieß: „Zionisten, Nazis, Islamofaschisten und Radikale sollten sich schnell von meiner Freundschaftsliste verabschieden...!!!“ Auf Nachfrage des Publizisten Gerd Buurman sagte Blume, der Post sei nachträglich verändert worden; er halte Antizionismus für Antisemitismus. Die Aktivistin Malca Goldstein-Wolf weist darauf hin, dass der Begriff „Zionisten“ laut Bearbeitungsverlauf von Anfang an in dem Post zu lesen war.

Von: df