Der russische Milliardär Roman Abramowitsch, der jetzt nach Israel gezogen ist, wurde weltweit noch bekannter, als er den britischen Fußballklub FC Chelsea übernahm

Der russische Milliardär Roman Abramowitsch, der jetzt nach Israel gezogen ist, wurde weltweit noch bekannter, als er den britischen Fußballklub FC Chelsea übernahm

Milliardär Abramowitsch wird Israeli

Der russische Milliardär Roman Abramowitsch hat genug von London und zieht nach Tel Aviv. Dass er jetzt israelischer Staatsbürger ist, hat auch mit seinem britischen Visum zu tun.

TEL AVIV / LONDON (inn) – Der russisch-jüdische Milliardär Roman Abramowitsch ist nach Israel eingewandert. Der 51-Jährige, der auch Besitzer des englischen Fußballklubs FC Chelsea ist, landete Montag mit seinem Privatjet am Ben-Gurion-Flughafen bei Tel Aviv. Dort erhielt er laut des Innenministeriums einen israelischen Ausweis. Nach dem Rückkehrrecht ist es allen Juden erlaubt, israelische Staatsbürger zu werden.

Der Schritt erfolgte laut der Online-Zeitung „Times of Israel“, nachdem er sein Visum in Großbritannien nicht verlängert bekam. Aktuell gibt es diplomatische Streitigkeiten zwischen Moskau und London. Der Oligarch, der sein Vermögen unter anderem mit Öl gemacht hat, war aber bereits davor regelmäßiger Israel-Besucher.

Der Fall Skripal veränderte Situation

Für ein neues britisches Visum hätte er genaue Rechenschaft über die Quellen seines Vermögen ablegen müssen. Es gibt keinerlei Beweise für Verstöße. Aber seit der Vergiftung des ehemaligen russischen Agenten Sergei Skripal und seiner Tochter Julia in England prüfen britische Behörden russische Geschäftsleute und Diplomaten sehr sorgfältig. Wegen des abgelaufenen Visums habe der Milliardär vor Ort das englische Pokalfinale verpasst, das seine Mannschaft gegen Manchester United gewann.

Quellen der Tageszeitung „Jerusalem Post“ besagen, dass Abramowitsch die Einwanderung nach Israel schon lange geplant habe. Er habe familiäre Verbindungen im Land und in Wirtschaft und Wohltätigkeitsvereine investiert. Danach sei das Visum auch nicht ausgelaufen, sondern es verzögere sich die Verlängerung wegen geänderter Formalitäten.

Förderer israelischer Medizin und Innovation

Unter den bekannten Spenden Abramowitschs sind 52 Millionen Euro für den medizinischen Sektor in Israel. Zum Beispiel finanzierte er dem Scheba-Krankenhaus in Ramat Gan ein neues nuklearmedizinisches Zentrum. Außerdem gab er 26 Millionen Euro für ein Innovationszentrum an der Tel Aviver Universität aus, das sich auf Nanotechnologie spezialisiert hat.

Abramowitschs Vermögen wird auf umgerechnet 10,8 Milliarden Euro geschätzt. Damit ist er automatisch der reichste Israeli. Das amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes führt ihn in diesem Jahr auf Platz 140 der reichsten Menschen der Welt. Er zieht in ein Anwesen in Tel Aviv, das früher ein Hotel war und der israelischen Hollywoodschauspielerin Gal Gadot („Wonder Woman“) gehörte.

Von: mm

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige