„Islamischer Dschihad“ fühlt sich Waffenstillstand mit Israel verpflichtet

Die Terror-Organisation „Islamischer Dschihad“ will den Waffenstillstand mit Israel beibehalten und fühle sich diesem verpflichtet. Das erklärten Leiter der Gruppe am Sonntag, berichtet die Zeitung „Jerusalem Post“ unter Berufung auf den der Organisation nahestehenden Sender „Palestine Today TV“. Chaled al-Batsch und Nafidh Assam sprachen bei einem Treffen mit ägyptischen Geheimdienstmitarbeitern in Gaza darüber. Laut dem Bericht verständigte man sich 2014 auf diese Abmachung. Spannungen zwischen Israel und dem Islamischen Dschihad intensivierten sich im Oktober des vergangenen Jahres. Israel zerstörte einen Tunnel der Gruppe, dabei wurden zwölf Terroristen getötet.

Von: mab