Georgien und Israel pflegen seit 1992 diplomatische Beziehungen
Georgien und Israel pflegen seit 1992 diplomatische Beziehungen

Massiver Anstieg von Asylsuchenden aus Georgien

Immer mehr Georgier beantragen Asyl in Israel. Die meisten kommen zunächst als Touristen und bleiben dann im Land.

JERUSALEM (inn) – Die Zahl der asylsuchenden Georgier in Israel ist in den vergangenen Jahren massiv angestiegen. Haben im Jahr 2013 nur vier Menschen aus Georgien den jüdischen Staat um Asyl gebeten, so waren es 2015 schon 700. In diesem Jahr liegt ihre Zahl bereits bei 5.505. Das meldet die Tageszeitung „Ha‘aretz“.

Dem Bericht zufolge kamen die meisten dieser Georgier als Touristen nach Israel. Sie beantragten dann direkt nach der Landung Asyl oder blieben illegal.

Auch die Zahl der Menschen aus der Ukraine und aus Moldawien, die auf diese Weise nach Israel kamen und dort blieben, sei gestiegen. „Zahlreiche falsche Asylanträge überlasten die Mitarbeiter der Einwanderungs- und Grenzbehörden“, klagt Innenminister Arje Deri. Dies gehe zu Lasten der Menschen, deren Leben wirklich in Gefahr ist, fügte Deri an. Die Antragsteller seien keine Juden. Sonst würde ihnen die israelische Staatsbürgerschaft laut dem Rückkehrgesetz zustehen.

In diesem Jahr seien bislang 10.383 Touristen aus der Ukraine nach Israel gekommen. Fast 3.070 von ihnen hätten Asyl beantragt, hieß es weiter. Im vergangenen Jahr hatten 720 Ukrainer den jüdischen Staat um Asyl gebeten, 2013 war es einer. (dn)

Georgischer Regierungschef: „Jüdische Geschichte ist einzigartig“ (inn)

Zahl der Asylsuchenden enorm gestiegen (inn)

Arbeitskräftemangel: Israel wirbt Osteuropäer an (inn)

Von: dn

Israelnetz Newsletter

Lesen Sie die Nachrichten werktäglich auf Ihrem Bildschirm.