“Geschenk von Gott”: Israeli verteilt Geldumschläge in Stadtviertel

SAFED (inn) – Eine unerwartete Freude durften Dutzende Familien in der nordisraelischen Stadt Safed am Donnerstag erleben: Ein unbekannter junger Mann verteilte in Nikolaus-Manier Umschläge mit Geld. Auf Nachfrage sagte er, es handele sich um ein “Geschenk von Gott” für den bevorstehenden Schabbat.

Der Wohltäter gab seine Umschläge in einem Viertel weiter, in dem orthodoxe und weltliche Familien leben. Viele sind kinderreich. Es gibt dort auch Neueinwanderer. In jedem Umschlag befanden sich 500 Schekel (etwa 90 Euro), berichtet die Tageszeitung “Jediot Aharonot”.

Eine der Beschenkten ist Jehudit Itah. Sie war am Donnerstag mit Vorbereitungen für den jüdischen Feiertag beschäftigt, die Wohnungstür stand offen. “Ich hörte Schritte auf der Treppe”, schilderte sie das überraschende Erlebnis. “Nach ein paar Minuten war ein Klopfen an der Tür zu hören. Dort stand ein junger Mann mit Jeans und einem einfachen Hemd. In der Hand hatte er eine große weiße Tüte.”

Der Mann habe zu ihr gesagt: “Guten Morgen. Darf ich Ihnen einen Umschlag anbieten?”, fügte Itah hinzu. “Ich fragte ihn, was in dem weißen Umschlag war, den er aus der Tüte zog. Er antwortete: ‘Dies ist ein Geschenk vom Heiligen, gepriesen sei Er. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie Schabbat Schalom.’ Ich fragte ihn, wer er sei, aber er antwortete nicht und setzte seinen Weg fort.”

Kurz darauf hörte sie freudige Rufe aus anderen Wohnungen und Häusern. Eine Nachbarin stellte fest: “Vielen ermöglicht dieses Geld, dass sie den Schabbat froh und glücklich verbringen. Ich wünsche diesem jungen Mann alles Gute, was es in der Welt gibt.” Während des zweiten Libanon-Krieges im vergangenen Sommer befand sich die galiläische Stadt Safed (Zefat) in der Schusslinie der Hisbollah-Raketen, die auf Israel abgefeuert wurden.

Alle Bewohner, die den Wohltäter gesehen haben, beschrieben ihn als “netten Säkularen”. Niemand kannte ihn.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen