Geräumter Außenposten zu Sperrgebiet erklärt

Von Israelnetz

Die israelische Armee hat am Donnerstag den illegalen Außenposten Ramat Migron im Westjordanland zu militärischem Sperrgebiet erklärt. Die Maßnahme soll andauernde Bemühungen der Siedler blockieren, die zerstörten Gebäude wiederaufzubauen. Allein im August musste das Militär drei Mal anrücken, um provisorisch errichtete Behausungen wieder einzureißen. Die Anordnung gilt vorerst bis 1. Oktober. Die Bewohner von Ramat Migron nannten die „Verfolgung von Siedlungen in Judäa und Samaria“ in einer Presseerklärung ein „antizionistisches Verbrechen“. Sie hätten „nicht die Absicht, sich zu ergeben“. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen