Geistlicher Leiter der Schass gestorben

Von Israelnetz

Der geistliche Leiter der ultra-orthodoxen Schass-Partei, Schimon Ba’adani, ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 94 Jahren. Seit Ende November war er im Krankenhaus. Rabbi Ba’adani wurde 1928 in Hadera geboren, seine Eltern stammten aus dem Jemen. Nach der Schass-Gründung 1984 wurde er in den Rat der geistlichen Leiter gewählt. Er unterstützte die Zusammenarbeit mit dem Likud. Nach dem Tod des geistlichen Leiters Schalom Cohen im August wurde er dessen Nachfolger. Der Likud-Vorsitzende, Premier Benjamin Netanjahu, und Staatspräsident Jitzchak Herzog würdigten den Verstorbenen. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen