Gedenktag: Eichmanns Gnadengesuch veröffentlicht

JERUSALEM / BERLIN (inn) – Erstmals macht Israel das Gnadengesuch des NS-Verbrechers Adolf Eichmann zugänglich. Der israelische Premierminister fordert zum internationalen Holocaustgedenktag Widerstand gegen den zunehmenden Antisemitismus.
An dem verkündeten Todesurteil änderte sich auch durch das Gnadengesuch von Eichmann (im Glaskasten) nichts mehr

Foto: GPO

An dem verkündeten Todesurteil änderte sich auch durch das Gnadengesuch von Eichmann (im Glaskasten) nichts mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen