Gebete am Josefgrab

NABLUS (inn) - Eine Gruppe von rund 500 jüdischen Männern hat am Mittwochabend eine Gebetversammlung am Josefgrab in Nablus abgehalten. Das berichtet die "Jerusalem Post" auf ihrer Internetseite.

Um die Veranstaltung zu ermöglichen, waren sowohl israelische als auch palästinensische Sicherheitskräfte zur Koordination eingeschaltet worden.

Um eventuellen Übergriffen vorzubeugen, wurde die Gruppe gläubiger Juden von einer Eskorte der israelischen Armee begleitet. Von Übergriffen auf die Israelis wird jedoch nicht berichtet.

Die Grabstätte, in der der zweitjüngste Sohn des Erzvaters Jakob (Jakob erhielt nach biblischer Überlieferung von einem Engel den Namen Israel) begraben liegt, befindet sich nahe dem Ort Nablus auf palästinensischem Gebiet. In deutschsprachigen Bibeln wird der Name für Nablus mit “Sichem” übersetzt. Juden nennen den Ort “Schechem”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen