Gebäude aus der Zeit des ersten Tempels in Jerusalem entdeckt

JERUSALEM (inn) - Archäologen haben in Jerusalem Überreste eines Gebäudes aus der Zeit des ersten Tempels ausgegraben. Das gab die israelische Altertumsbehörde am Donnerstag bekannt.

Die Wissenschaftler fanden das Gebäude an der westlichen Seite des Tempelbergs. Zum ersten Mal in der Geschichte der archäologischen Ausgrabungen in Jerusalem seien Überreste aus der Zeit des ersten Tempels entdeckt worden, berichtet das Internetportal „Arutz Scheva“.

Zudem legten die Archäologen auch ein Siegel mit althebräischer Schrift frei. Darauf sind die Worte „[Besitz] des Netanjahu ben Ja´usch“ zu lesen. Das Siegel wurde am nordwestlichen Teil der Klagemauer entdeckt, rund 100 Meter westlich vom Tempelberg.

Die Altertumsbehörde hatte die Ausgrabungen in Zusammenarbeit mit der „Kulturerbe-Stiftung Klagemauer“ unter der Leitung der Wissenschaftler Schlomit Wexler-Bdulah und Alexander Onn durchgeführt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen