Gazastreifen wird militärische Sperrzone

GAZA (inn) – Der Gazastreifen ist ab sofort militärisches Sperrgebiet. Kein Israeli, der nicht in einer der Siedlungen wohnt, darf ihn mehr betreten. Das beschloss die Führung der israelischen Armee am Donnerstag.

In der Nacht hatten ranghohe Militärvertreter über die zunehmende Gewalt einiger Siedler im Gazastreifen diskutiert. Nach Angaben von Armeesprecherin Miri Regev ist die Maßnahme vorübergehend: “Wir werden die Lage neu bewerten und sehen, wie sich die Vorfälle entwickeln. Dann werden wir entsprechend neu entscheiden”, sagte sie dem israelischen Rundfunk. Das Militär schloss auch die Hauptstraße im Siedlungsblock Gusch Katif, wo die meisten jüdischen Bewohner des Gazastreifens leben.

Regev fügte hinzu, in den vergangenen Tagen habe es einen Anstieg der Gewalt zwischen stark rechtsgerichteten Aktivisten und Soldaten oder auch Palästinensern gegeben. “Wir haben gezielte Geheimdienstinformationen, die darauf hindeuten, dass weitere radikale Gruppen auf Gaza zuhalten mit der Absicht, ihre Freunde zu stärken und zu provozieren.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen