Gazastreifen: Tote bei palästinensischen Zusammenstößen

GAZA (inn) - Bei innerpalästinensischen Kämpfen im Gazastreifen sind am Dienstag zwei Sicherheitsbedienstete der Hamas getötet worden. Acht weitere Palästinenser erlitten Verletzungen.

Wie die Tageszeitung „Ha´aretz“ berichtet, kam es zu Schusswechseln zwischen den Hamas-Leuten und Angehörigen des Dughmusch-Clans. Ein Sprecher des Hamas-Innenministeriums, Ahab Ghussen, teilte mit, dass Sicherheitskräfte ein Haus umstellt hätten, in dem sich mehrere Familienmitglieder versteckten. „Wir werden nicht zur Epoche des Chaos zurückkehren“, fügte er hinzu. Nach Angaben des Clans wollte die Hamas einen Angehörigen festnehmen und sein Fahrzeug beschlagnahmen.

Die Familie Dughmusch hat Beziehungen zu der relativ unbekannten Gruppierung „Armee des Islam“, die im März den britischen Journalisten Alan Johnston entführt hatte. Der BBC-Mitarbeiter kam im Juli wieder frei. Zudem war die Gruppe an der Verschleppung des israelischen Soldaten Gilad Schalit beteiligt. Er befindet sich seit dem 25. Juni 2006 in den Händen palästinensischer Terroristen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen