Gazastreifen: Terrorist bei israelischem Luftangriff getötet

GAZA (inn) - Die israelische Luftwaffe hat am Donnerstagmittag auf eine Gruppe bewaffneter Palästinenser im nördlichen Gazastreifen gefeuert, die offenbar Raketenangriffe auf Israel vorbereitete. Bei dem Beschuss wurde ein Mitglied der Terrorgruppe "Islamischer Dschihad" getötet.

Laut der Armee sei der 26-Jährige aus Gaza in den vergangenen Monaten immer wieder an Angriffen auf Israel beteiligt gewesen. Ein weiterer palästinensischer Kämpfer wurde zudem verletzt, meldet die Tageszeitung “Jediot Aharonot”.

Bereits am Donnerstagmorgen hatte es Gefechte zwischen Palästinensern und Soldaten gegeben. Bewaffnete Palästinenser hatten das Feuer auf eine israelische Grenzpatrouille eröffnet. Die Armeeangehörigen erwiderten den Beschuss. Palästinensischen Angaben zufolge wurden dadurch zwei Mädchen verletzt. Die Armee bestätigte die Gefechte, über Verletzte sei ihr jedoch nichts bekannt.

Unterdessen teilte der bewaffnete Flügel der Hamas mit, dass eines ihrer Mitglieder am Donnerstagmorgen bei einer “speziellen Mission” ums Leben gekommen sei. Weitere Angaben zu dem Vorfall wurden nicht gemacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen