Gazastreifen bekommt Entsalzungsanlage

GAZA (inn) – Vertreter der EU und des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (UNICEF) haben am Donnerstag im Gazastreifen den Grundstein für eine Meerwasserentsalzungsanlage gelegt. Der Vertrag über den Bau der Anlage war bereits vor drei Jahren unterzeichnet worden.
Entsalztes Mittelmeerwasser soll künftig einen Teil der Palästinenser im Gazastreifen versorgen. (Im Bild: Gaza)
Entsalztes Mittelmeerwasser soll künftig einen Teil der Palästinenser im Gazastreifen versorgen. (Im Bild: Gaza)

Für das Projekt hat die EU rund 10 Millionen Euro vorgesehen. Der Bau der Anlage bei Dir el-Balah soll 2015 abgeschlossen sein. Dann sollen rund 75.000 Menschen in Chan Junis und Rafah mit Trinkwasser über die Entsalzungsanlage versorgt werden.
„Zugang zu frischem, sauberem Wasser ist ein grundsätzliches Recht für alle. Und bisher stehen viele Menschen in Gaza einem täglichen Wassermangel gegenüber“, sagte der EU-Vertreter für die palästinensischen Gebiete, John Gatt-Rutter, bei der Grundsteinlegung. Die neue Anlage werde „viele Tausend Familien mit sauberem Wasser“ versorgen.
Der im Dezember 2011 beschlossene Bau sollte ursprünglich innerhalb von drei Jahren vollendet sein. Über den Grund der Verzögerung wurde bisher nicht berichtet. Israel hatte die Errichtung der Anlage begrüßt (Israelnetz berichtete).
Mehr über die Wasserknappheit in Nahost lesen Sie in diesem Kommentar von Ulrich Sahm: http://www.israelnetz.com/hintergrund/detailansicht/aktuell/der-wasserkrieg-in-nahost/#.Uywaj615OFg

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen