Gazastreifen: Attentat auf israelische Arbeiter – zwei Palästinenser getötet

GAZA (inn) – Mehrere Palästinenser haben am Dienstagmorgen nahe der jüdischen Ortschaft Kfar Darom im südlichen Gazastreifen das Feuer auf israelische Arbeiter eröffnet. Dabei wurde ein Mann in die Brust getroffen – die Verletzungen seien jedoch nicht lebensgefährlich, meldet der israelische Rundfunk.

Angaben der Tageszeitung “Ha´aretz” zufolge war der 27jährige zusammen mit mehreren israelischen Arbeitern auf dem Weg in ein Gewächshaus. Mindestens zwei Palästinenser hatten das Feuer auf die Gruppe eröffnet und dabei einen der Israelis getroffen.

Zu der Schußattacke bekannte sich die radikal-islamische Hamas. Die israelische Armee sucht derzeit die Gegend nach den Tätern ab.

Am Montagabend haben israelische Soldaten im südlichen Gazastreifen zwei Palästinenser erschossen. Palästinensischen Angaben zufolge hatten die Männer auf einem Feld gearbeitet. Bei den Opfern handelt es sich um Salah Kadih (62) und Sami Abu-Shahab (35).

Wie ein Armee-Sprecher mitteilte, hatten die Palästinenser etwa 60 Meter vom Grenzzaun mit Schaufeln im Boden gegraben. Da die Soldaten befürchteten, daß die Männer einen Sprengsatz verstecken wollten, eröffneten sie das Feuer. Die Armee hatte das Gebiet entlang des Grenzzaunes vor etwa zwei Jahren zur militärischen Sperrzone erklärt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen