Gaza: saudischer Journalist angegriffen

GAZA (inn) – Vermummte haben am Mittwoch in Gaza-Stadt einen Korrespondenten des saudischen Fernsehsenders “Al-Arabija” angegriffen. Sie warfen ihm vor, über die Fatah-Partei von PLO-Chef Jasser Arafat gespottet zu haben.

Wie die Tageszeitung “Ma´ariv” berichtet, war Sajf a-Din Schahin in seinem Fahrzeug unterwegs. Dabei bemerkte er einen Wagen, der ihn verfolgte. Nach einer Weile versperrte ihm das Auto den Weg. Mehrere bewaffnete Männer mit verhüllten Gesichtern stiegen aus. Sie schlugen den Journalisten am ganzen Körper.

Schahin wurde in ein Krankenhaus in der Autonomiestadt gebracht. Nach einigen Stunden konnte er entlassen werden. Die Angreifer hätten die Prügel als “Strafe” dafür bezeichnet, dass er sich über die Bewegung lustig gemacht habe, sagte der Korrespondent. Anlass sei der “Fatah-Tag” am 1. Januar gewesen.

Hochrangige Vertreter der Partei im Gazastreifen verurteilten den Überfall. Sie erstatteten Anzeige bei der örtlichen Polizei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen