Gaza: Klinikpersonal protestiert gegen Hamas

GAZA (inn) - Dutzende palästinensische Ärzte und Krankenschwestern haben am Mittwoch im Gazastreifen gegen die Personalpolitik der Hamas demonstriert. Am größten Krankenhaus in Gaza waren zuvor zwei Anhänger der Fatah entlassen worden, die der Klinikleitung angehörten.

Aus Protest legten mindestens 70 Ärzte und Schwestern der Schifa-Klinik für zwei Stunden ihre Arbeit nieder. „Wir würden lieber sterben, als die ungerechten Entscheidungen der abgesetzten Regierung umzusetzen“, hieß es auf einem Banner der Streikenden.

Die Fatah hatte Hasaa Abed zum Direktor des Krankenhauses ernannt. Nach ihrer gewaltsamen Machtübernahme übergab die Hamas den Posten einem ihrer eigenen Anhänger, der Fatah-Vertreter wurde entlassen. Ähnlich erging es dem Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, Goma Assaka. Dies berichtet die Tageszeitung „Ha´aretz“.

Die Hamas hat die Notstandsregierung im Westjordanland beschuldigt, ihre „Anhänger aufzuhetzen, einen zivilen Ungehorsam in Gaza zu praktizieren“. Dem streikenden Personal warf sie vor, die Patienten zu gefährden.

Nach Assakas Angaben waren die Personalentscheidungen politisch motiviert. Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in Gaza sagte hingegen, sie seien eine Reaktion auf „finanzielle, verwaltungstechnische und moralische Korruption“.

Weiterer Arzt festgenommen

Am Mittwoch nahmen Hamas-Sicherheitskräfte einen weiteren Mediziner fest, der zur Opposition gehört. Er hatte zuvor mitgeteilt, dass die Versorgung im Gazastreifen seit der Machtübernahme deutlich schlechter geworden sei. Milizionäre brachten Dschomma Saka und dessen 18-jährigen Sohn am Nachmittag an einen unbekannten Ort, sagte seine Ehefrau Hanan. Die Hamas dementierte, dass die Festnahme politische Gründe gehabt habe.

Saka hatte in der vorigen Woche bei einer Pressekonferenz darauf hingewiesen, dass die Ausrüstung am Schifa-Krankenhaus infolge des Putsches knapp geworden sei. Der Grund hierfür sei die Tatsache, dass die Grenzen häufig geschlossen seien. Das von der Hamas kontrollierte Gesundheitsministerium in Gaza bezichtigte den Arzt der Lüge. Daraufhin entließ es ihn mit dem Vorwurf der Korruption. Er wurde unter anderem beschuldigt, Möbel aus der Klinik gestohlen zu haben.

Nach dem Putsch im Gazastreifen hatte Palästinenserchef Mahmud Abbas die bisherige Regierung abgesetzt und in Ramallah ein Notkabinett ernannt. Dieses wird jedoch von der Hamas nicht anerkannt. Im Gazastreifen üben die bisherigen Regierungsvertreter weiter ihre Ämter aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen