Gaza: Kaum Frauen und Kinder unter Toten

GAZA (inn) – Die Todesopfer der israelischen Luftangriffe auf den Gazastreifen sind zum größten Teil Männer im wehrfähigen Alter. Dies geht aus einer Liste hervor, die der katarische Nachrichtensender „Al-Dschasira“ am Montag veröffentlicht hat.
Bei den israelischen Luftangriffen – hier in Ansar – sterben deutlich mehr Männer als Frauen.
Bei den israelischen Luftangriffen – hier in Ansar – sterben deutlich mehr Männer als Frauen.

In der Aufstellung dokumentiert „Al-Dschasira“ die Palästinenser, die vom 7. bis zum 14. Juli durch den israelischen Beschuss ums Leben kamen. Das Komitee für Genauigkeit in der Nahostberichterstattung in Amerika (CAMERA) hat die Liste analysiert und festgestellt: Der Anteil der toten Männer ist unproportional zur Gesamtbevölkerung.
Die Zahl der männlichen Opfer im fraglichen Zeitraum beträgt 150, bei 131 von ihnen ist das Alter angegeben. Gleichzeitig wurden demzufolge 20 Frauen und Mädchen bei Luftangriffen getötet. Insgesamt beläuft sich die Zahl der Toten auf 170. Von den 131 Jungen und Männern, deren Alter bekannt ist, waren 83 zwischen 16 und 39 Jahre alt. 28 Palästinenser waren älter als 40 und 20 jünger als 16. Bei einigen der über 40-Jährigen dürfte es sich um ranghohe Mitglieder von Terror-Organisationen handeln, meint CAMERA.
Frauen machen etwa 12 Prozent der Todesopfer aus, obwohl sie die Hälfte der Gesamtbevölkerung darstellen. Ferner liegt das durchschnittliche Alter in Gaza bei etwa 15 Jahren. Jungen unter 15 sind aber nur 13 Prozent der Getöteten, obwohl die Hälfte aller männlichen Palästinenser im Gazastreifen zu dieser Altersgruppe gehört.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen