Gantz trifft in Indien Premier Modi

Das 30-jährige Bestehen der Beziehungen nimmt Verteidigungsminister Gantz zum Anlass für einen Besuch in Indien. Im Mittelpunkt der Gespräche steht die Zusammenarbeit im Sicherheitsbereich.
Von Israelnetz

Foto: Narendra Modi, Twitter

Sprachen über Sicherheitszusammenarbeit: Gantz und Modi (r.)

NEU-DELHI (inn) – Der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz (Blau-Weiß) hat am Donnerstag in Neu-Delhi den indischen Regierungschef Narendra Modi (hindunationalistische BJP) getroffen. Anlass für die Reise ist das 30-jährige Bestehen diplomatischer Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Grundtenor des Gespräches war der Wunsch, die bilaterale Zusammenarbeit im Bereich der Sicherheit zu vertiefen.

Israel ist neben Russland, Frankreich und den Vereinigten Staaten einer der größten Waffenexporteure für Indien. Im vergangenen Jahrzehnt hat das südasiatische Land Rüstungsgüter im Wert von 2,9 Milliarden US-Dollar aus dem jüdischen Staat eingeführt, schreibt die indische Zeitung „Indian Express“.

Gantz: Gemeinsam zur weltweiten Stabilität beitragen

Modi ermutigte Rüstungsunternehmen in Israel, weiterhin Produkte nach Indien zu verkaufen. Gantz sagte bei seinem ersten offiziellen Besuch in Indien: „Wir haben eine große Möglichkeit, die Verteidigungszusammenarbeit zwischen unseren Ländern zu vertiefen und auf unseren gemeinsamen Werten aufzubauen, um einen Beitrag zur weltweiten Stabilität zu leisten.“

Indien sei eine „industrielle Supermacht und Israel eine technologische Supermacht“, ergänzte der Verteidigungsminister, der auch stellvertretender Regierungschef ist. Die Zusammenarbeit werde „die Fähigkeiten beider Länder ausweiten, mit den sich entwickelnden Herausforderungen umzugehen“.

In Neu-Delhi traf Gantz auch den indischen Verteidigungsminister Rajnath Singh (BJP). Die beiden Politiker unterzeichneten eine Absichtserklärung über die weitere Zusammenarbeit. Darin ging es unter anderem um Wehrtechnologien der Zukunft. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen