Fußballstar Maradona wird israelischer Serienheld

TEL AVIV (inn) – Der argentinische Fußballstar Diego Maradona wird in einer neuen israelischen Fernsehserie eine Hauptrolle übernehmen. Der 45-jährige Fußballer wird sich darin selbst spielen, berichtet die israelische Tageszeitung “Jerusalem Post”.

“Es geht um ein schönes junges Mädchen, das sich unsterblich in einen jungen Fußballspieler verliebt, der sie sitzen lässt, weil er ins Ausland geht”, erklärte der Produzent Dani Paran gegenüber der Zeitung. Mehr als ein Jahrzehnt später habe die schöne Frau einen reichen Russen geheiratet. Dieser kaufe auf ihr Geheiß hin das Fußballteam, in dem der ehemalige Geliebte nun spiele.

Die Verbindung zu Maradona kam über einen Kollegen Parans zustande, berichtet der erfolgreiche israelische Fernsehproduzent gegenüber der “Jerusalem Post”. Jair Dori, ebenfalls Film-Produzent und Geschäftsmann, habe für eine argentinische Telenovela gearbeitet. “Dori war der erste, der das argentinische Fußballteam und Maradona nach Israel brachte”, sagte Paran. “Die beiden wurden Freunde. Als ich Dori vorschlug, Maradona mit in die Produktion zu holen, sagte er: ‘Warum nicht?’.”

Noch ist unklar, ob der argentinische Fußballstar nach Israel kommen muss, um Filmaufnahmen zu machen. Das für die Serie erfundene Fußball-Team jedenfalls wird aus einer “berühmten Jerusalemer Mannschaft” bestehen, sagte Paran. Wahrscheinlich handelt es sich um den Club “Betar”, vermutet die “Jerusalem Post”. Der ehemalige Star dieser Mannschaft, Eli Ohana, sowie andere israelische Fußballstars sollen ebenfalls in der Serie auftreten.

Die Schauspieler sprechen ihren Text Hebräisch, nur Maradona wird Spanisch sprechen. Die Serie, für die noch kein Name feststeht, soll ab Februar im israelischen Fernsehen laufen.

Maradona, der stets die Rückennummer 10 trug, hatte mit der argentinischen Nationalmannschaft 1986 die Weltmeisterschaft gewonnen. Kritiker sagen, er hätte der größte Fußballer aller Zeiten werden können, wenn er nicht Schwierigkeiten mit Drogen, Doping und Vaterschaftsklagen bekommen hätte. Inzwischen nahm Maradona an einem Programm zum Drogenentzug teil und hat viele Kilos abgenommen.

Auch in seiner Heimat Argentinien ist Maradona bereits ein Fernsehstar. Er moderiert seit August die Talkshow “La Noche del 10” (“Die Nacht der Nummer 10”). Aufsehen erregte der 45-Jährige in der vergangenen Woche, als er ein exklusives Interview mit dem kubanischen Diktator Fidel Castro führte. In Bezug auf Castro sagte Maradona: “Für mich ist er ein Gott.” US-Präsident George W. Bush hingegen bezeichnete er als einen “Mörder”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen