Fußballclub Real Madrid ehrt Ahed Tamimi

Der spanische Fußballverein Real Madrid hat die 17-jährige Palästinenserin Ahed Tamimi geehrt, die Ende Juli aus israelischer Haft entlassen wurde: Am Samstag durfte sie beim Derby gegen Atlético Madrid das Bernabeu-Stadion besuchen. Außerdem erhielt sie ein weißes Trikot der „Königlichen“ mit ihrem aufgedruckten Vornamen. Tamimi war wegen Gewalt gegen Soldaten für acht Monate inhaftiert worden. Der Sprecher des israelischen Außenministeriums, Emanuel Nahschon, kritisierte den spanischen Rekordmeister auf Twitter wegen der Ehrung. Er sprach von einer Schande für die Werte des Sports.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen