Fußball-Europa-Liga: Kantersieg für Tel Aviv

TEL AVIV (inn) - Hapoel Tel Aviv hat in der Europa-Liga seinen zweiten Sieg erreicht: Im heimischen Stadion schoss die israelische Mannschaft drei Tore innerhalb einer Viertelstunde und besiegte die Fußballer von Rapid Wien deutlich mit 5:1. Damit belegt Tel Aviv jetzt den zweiten Rang in der Tabelle.

Der erste Treffer fiel nach einer halben Stunde: ein Eigentor des Wieners Andreas Dober. Doch schon eine Minute später gelang seinem Vereinskollegen Steffen Hofmann der Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Gastgeber deutlich steigern: Surab Menteschaschwili brachte Tel Aviv in der 54. Minute erneut in Führung. Sein Trainer Eli Gutman bezeichnete diesen Treffer später in einer Pressekonferenz als “Wendepunkt” für das Spiel. In der 59. Spielminute gelang Etey Schechter das 3:1, zehn Minuten später konnte Gil Vermouth nachlegen. Der eingewechselte Maaran Lala markierte in der 90. Minute den 5:1-Endstand.

Im zweiten Spiel der Gruppe C unterlag Celtic Glasgow dem Hamburger SV mit 0:1. Demzufolge führt der HSV die Tabelle mit 6 Punkten an, auf dem zweiten Platz folgt punktgleich Tel Aviv. Wien hat 4 Punkte und Glasgow bleibt mit einem Zähler das Schlusslicht. Am 5. November muss Hapoel Tel Aviv bei Rapid Wien antreten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen