Fußball: England erzielt kein Tor gegen Israel

RAMAT GAN (inn) – Israel hat im Spiel um die Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft am Samstag gegen England ein Unentschieden erreicht. Während England weiter um die Teilnahme an der EM 2008 bangen muss, kann Außenseiter Israel weiter hoffen.

Der Trainer der englischen Mannschaft, Steve McClaren, muss kaum neun Monate nach Amtsantritt um seinen Job bangen. Nach dem Spiel gegen Israel erhielt er viel Kritik, da sein Team gegen Israel nicht gewinnen konnte. Nach fünf Spielen steht England fünf Punkte hinter Tabellenführer Kroatien und drei Punkte hinter Russland. Israel belegt punktgleich mit England Platz 4. Am Mittwoch spielt Israel gegen Estland, England tritt in Andorra an.

McClaren zeigte sich am Samstagabend dementsprechend “enttäuscht und frustriert”: “Wenn man das Spiel so dominiert wie wir und Chancen hat, aber keine Punkte macht, ist das enttäuschend und nicht gut genug. Wir hätten gewinnen sollen.” Auch die Spieler Frank Lampard, Steven Gerrard und John Terry sagten nach dem Spiel laut “The Independent”: “Es fühlte sich wie eine Niederlage an.”

Die Fans, die trotz Streik im öffentlichen Dienst nach Israel gereist waren, zeigten sich laut “Jerusalem Post” erfreut über die israelische Gastfreundschaft. “Wir hatten Sorge, ob wir überhaupt hierher kommen könnten wegen des Streiks am Mittwoch”, sagte ein Besucher aus London. “Aber jetzt sind wir hier, und die Israelis sind großartige Leute.”

Die Sicherheitsvorkehrungen in Tel Aviv waren hoch. Es gab jedoch keine Berichte über Ausschreitungen.

Eine Delegation von Mitgliedern der Englischen Fußballvereinigung FA besuchte am Freitag zusammen mit englischen Fans die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Der Besuch war von der “Maccabi-Vereinigung” Großbritanniens organisiert worden. Der FA-Vorsitzende Noel White sagte, solch ein Besuch mache den Leuten klar, dass sie Rassismus und Hass nicht dulden dürften. “Fußball kann da eine Rolle spielen und dabei helfen, Barrieren niederzureißen und Rassismus auszurotten.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen