Fünflinge nach prominenten Hamas-Anhängern benannt

GAZA (inn) - Eine Palästinenserin im Gazastreifen hat am Donnerstag Fünflinge zur Welt gebracht. Ihre Namen erhielten die drei Jungen und zwei Mädchen von bekannten Vertretern der radikal-islamischen Hamas.

Einer der neugeborenen Söhne von Hibab Ali Eid und ihrem Ehemann Hajtham heißt Chaled – nach dem Hamas-Führer in Damaskus, Chaled Mascha´al. Der zweite Junge trägt den Namen Mahmud, wie der Außenminister der Hamas-Regierung im Gazastreifen, Mahmud a-Sahar. Den dritten Sohn, Ismail, benannten die Eltern nach dem Hamas-Premier Ismail Hanije. Dies berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”.

Eines der Mädchen erhielt den Vornamen von Mariam Farahat, die 2006 für die Hamas in die Regierung gewählt wurde. Drei ihrer sechs Söhne sind bei militärischen Aktionen gegen Israel ums Leben gekommen. Die zweite Tochter heißt Fatima. Dazu inspiriert wurde das Paar durch die Selbstmordattentäterin Fatima an-Nadschar. Sie hatte bei ihrem Anschlag 2006 drei israelische Soldaten verletzt.

Wie Vertreter des Al-Schifa-Krankenhauses in Gaza mitteilten, wurden die Fünflinge per Kaiserschnitt entbunden. Mutter und Kinder seien wohlauf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen