Suche
Close this search box.

Fünf Palästinenser sterben bei Raketenangriff

GAZA (inn) – Die israelische Luftwaffe hat in der Nacht zum Mittwoch mehrere Raketen auf das Haus eines hochrangigen Führers der radikal-islamischen Hamas in Gaza-Stadt abgefeuert. Dabei wurden fünf Palästinenser getötet, etwa zehn weitere Menschen erlitten Verletzungen.

Wie die Tageszeitung „Jediot Aharonot“ berichtet, war Hamas-Aktivist Ahmed Dschabari das Ziel des Angriffes. Bei den Getöteten handelt es sich um einen Sohn, einen Bruder, einen Schwiegersohn und einen Cousin Dschabaris sowie einen Verwandten des früheren Hamas-Führers Abdel Asis Rantisi – dieser war im April bei einem israelischen Raketenangriff ums Leben gekommen. Dschabari selbst wurde am Bein verwundet.

Der Angriff ereignete sich gegen Mitternacht. Offenbar wurden die Raketen von einem unbemannten Flugzeug aus abgeschossen.

Dschabari war 13 Jahre lang in israelischer Haft, bis er 1995 entlassen wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen