Fünf Palästinenser bei Luftangriffen verletzt

GAZA (inn) – Die israelische Armee hat am Montagnachmittag und in der Nacht zum Dienstag mehrere Raketen auf ein Gebäude im Flüchtlingslager El-Schati bei Gaza-Stadt abgefeuert. Dabei wurden mindestens fünf Palästinenser verletzt.

Bei dem ersten Angriff wurden drei Mitglieder der Terrorgruppe “Palästinensisches Volkswiderstandskomitee” verwundet, zwei davon schwer. Bei dem zweiten Luftangriff erlitten zwei Palästinenser Verletzungen.

Der Angriff galt offenbar dem Anführer der Gruppe, Abu Josef al-Koka. Palästinensischen Angaben zufolge hatte er sich jedoch bei beiden Angriffen nicht in dem Haus aufgehalten.

Das “Volkswiderstandskomitee” wurde während der so genannten Al-Aksa-Intifada hauptsächlich von ehemaligen Fatah-Mitgliedern und “abtrünnigen” Bediensteten der palästinensischen Sicherheitsdienste gegründet.

Die Terrorgruppe hatte sich zu einem Anschlag auf einen US-amerikanischen Konvoi im Gazastreifen bekannt, bei dem drei Amerikaner getötet worden waren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen